Werner Plate
Werner Plate

dfkhsäfkhvksdäknwkwnfweälkfnweäfkn

Über mich



"Meine Suche nach Wahrheit, nach einem grundlegenden Lebenssinn, begann nach eindrucksvollen Erfahrungen in Kindheit und Jugend. Damals hob sich ohne ersichtlichen Grund, von einem Moment zum anderen,  der Schleier, der normalerweise die Wirklichkeit verdeckt, und ich fand mich in einem mir unerklärlichen Zustand von Wissen und Klarheit wieder. Wie ein unerschöpfliches Reservoir  nährt mich diese Quelle bis zum heutigen Tag."   

Ich wurde 1951 geboren, bin verheiratet und habe 3 inzwischen  erwachsene Töchter.  Seit meiner Jugend  praktiziere ich verschiedenste spirituelle Methoden: seit 1977 Vipassanameditation, außerdem Kripaluyoga, Hingabeyoga und buddhistische Praxis. 

In frühen Jahren mit spirituellen Wahrheiten konfrontiert zu sein, machte das Alltagsleben für mich nicht unbedingt einfach. Diese Probleme erweckten mein Interesse  an den Strukturen meiner Persönlichkeit . Ich begann einen langen therapeutisch orientierten Erfahrungsweg.

Bei Leonard Orr, Karl Scherer, Stanislav Grof und anderen erlernte ich verschiedene Umgehensweisen mit dem Verbundenen Atem - bei Leland Johnson die Gestalt-Körperarbeit.

Meine Beschäftigung mit therapeutischen Methoden im Rahmen der Humanistischen Psychologie, führte zu einer Synthese von therapeutischen und spirituellen Methoden.

 

Besonders das Enlightenment Intensive, das ich erstmals 1977 kennenlernte, erregte mein Interesse. Von 1981 bis 1995 vertiefte ich mich unter Anleitung von Lawrence Noyes in die Lehren und die Methoden von Charles Berner, dem Begründer des Enlightenment Intensives und dessen Lehrers, des indischen Yogameisters Swami Kripaluananda.

 

Nach Jahren der Ausbildung begann ich selbst diese Methoden zu lehren und Menschen darin zu auszubilden.

 

1983 gründete ich den NAT e.V., einen Verein für neue und alternative Therapieformen,

 

1986 das Holistic Yoga Centrum in Aachen. 

 

1995 veröffentlichte ich im Köselverlag ein Buch über Ganzheitliches Yoga ('Intensiver leben').  1998 im Selbstverlag -  'Gott erleben'.  2005 - 'Das westliche Totenbuch' im Selbstverlag, später in Holland und Belgien im  Lannoo-Verlag. Seit Oktober 2008 ist das westliche Totenbuch im Via Nova Verlag auf Deutsch veröffentlicht.

 

2000 entwickelte ich die Mandalaarbeit und die dazugehörigen Mandalakarten.  2004 das Mandapa -Selbst-Coaching-System. 2008 Die Mandapa-Typologie. 2009 den europäischen Maskentanz.

 

Im Jahr 2006 verlegte ich den Sitz des Holistic Yoga Centrums nach München.

 

Seit 2010  lebe und arbeite ich im Seminarzentrum Schloss Bettenburg.

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Hompage Seminarzentrum Schloss Bettenburg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Meine Homepage